Es lebe das deutsche Butterbrot!!!

am 29. September ist der Tag des deutschen Butterbrotes Quelle: abnehmen.net Seit 1999 gibt es Ihn, den „Tag des deutschen Butterbrotes“. Obwohl die Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA), die diesen Tag einführte, schon seit 2009 nicht mehr besteht, wird der letzte Freitag im September immer noch dem guten Butterbrot gewidmet. Und wer kennt es denn nicht, die Stulle, Bemme, Schnitte oder Butterken. Ein schnelles Pausenbrot, Frühstück und Abendbrot, wenn man mal wieder keine Zeit hatte sich etwas Ausgiebigeres zu bereiten. Sei es zur Brotzeit oder Jausen, ein Butterbrot passt zu jeder Gelegenheit.

Wer die Wahl hat, hat das Brot...??

Mit der Vielfalt an Brot in deutschen Landen, kann es nicht eine „richtige“ Art und Weise geben ein Butterbrot zu gestalten, das ist jedem Einzelnen überlassen: Schwarzbrot, Roggenbrot, Vollkornbrot, Lupinenbrot, Dinkelbrot etc. und dann haben wir die ganzen verschiedenen Brötchen noch gar nicht berücksichtigt. 2014 hat die UNESCO die deutsche Brotkultur zum immaterielles Kulturerbe erklärt und somit sichergestellt, dass unsere Kinder und Kindeskinder auch noch in den Genuss des Butterbrotes kommen. Belegte Brote in allen Geschmacksrichtungen Quelle: buschenschenke-kurasch.at

Ganz wichtig - was kommt auf das Brot?

Man kann es auch als Käse-, Wurst-, Schinken- oder Marmeladenbrot haben, was schon zeigt, dass es nicht immer nur ein Brot mit Butter und Wurst und Schnittlauch sein muss. Heutzutage ist der Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt was man alles auf seine Scheibe Brot streichen möchte. Unsere dänischen Nachbarn haben mit der Tradition des Smørrebrød, Mayonnaise, Remouladen und Eier als beliebte Aufstrichergänzungen etabliert. Salzgurken dürfen natürlich auch nicht fehlen, ob man sich im Norden, Süden, Oster oder Westen befindet. Im Süden stammt die Tradition des Kartoffelkäses von dem Imbiss, der den Erntehelfern der Kartoffelernte gereicht wurde. Mehlige Kartoffeln, Sauerrahm, Zwiebel, Kümmel und Petersilie werden zu einem streichfähigen Belag vermischt und ab aufs Brot. Obatzter dagegen, wurder aus alten Käseresten wieder schmackhaft gemacht. So wurde aus der Not ein herrlicher Brotaufstrich erfunden, der heute in den verschiedensten Varianten zu haben ist. Obatzter als Brotaufstrich ist in Bayern sehr beliebt Quelle: static.chefkoch-cdn.de

Und wieso fällt das Brot immer auf die bestrichene Seite?

Hat es tatsächlich etwas mit Murphy zu tun? Will Sie jemand genau dann ärgern, wenn Sie sowieso schon spät dran sind und nur noch schnell aufstehen, die Schlüssel greifen und zur Tür hinausmöchten? Und dann passiert es: das schöne Butterbrot bleibt am Ärmel hängen und fällt mit seiner Butterseite auf den Boden. Nein, es hat scheinbar eher mit der Höhe des Tisches zu tun, bei dem das Brot genug Zeit hat sich im Fall genau um 180° zu drehen. So hat ein Professor in England mit einigen Schulkindern im bekannten Tumbling Toast Test festgestellt.

Wir wünschen einen guten Appetit!

Scheinbar soll die Englische Variante das Sandwich von John Montagu, dem 4. Earl of Sandwich entstammen. Der Legende nach soll er Liebens gerne gespielt haben und wollte sich zum Essen nicht von den Spieltischen erheben. Beleg zwischen zwei Broten war daher die ideale Art eine ungestörte Mahlzeit zu sich zu nehmen. Im Euro Palace Online Casino bieten wir Ihnen über 700 Spiele bei denen Sie auch die Zeit vergessen können. Spielen Sie zum Spaß unser lustiges EmotiCoins Slots-Spiel, oder schauen Sie sich um nach dem was Ihr Herz begehrt. Genießen Sie ein Butterbrot und Slots-Spiele
Der Albtraum nimmt hier ... Mit BlackJack das Haus ...

Neue spieler erhalten $/€600 bonus